Home / Allgemein / Hallo liebe Eishockeyfreunde,

Hallo liebe Eishockeyfreunde,

18.12.2010 | Keine Kommentare

gleich eines vorab. Die letzten Tage waren alles andere als angenehm für mich. Denn ein ‚Gegner’ hatte mich fest im Griff. Wie vielleicht einige von euch auch hatte mich eine Grippe ‚unter Kontrolle’ –mit dem vollen Programm. Leider ist es mir dadurch auch passiert, dass ich das Spiel in Salzburg auslassen musste. Mit hohen Fieber am Eis stehen macht keinen Sinn. Obwohl es mich extrem ärgert. Ich bin im Moment sehr gut in Form und will aufs Eis und das tun was ich gut kann.

Die Niederlage hat sich auf meine Stimmung alles andere als positiv ausgewirkt. Aus der Distanz mitfiebern ist überhaupt nichts für mich. Ich war sehr emotional mit von der Partie.

 

Momentan pausiert die Liga. Die Nationalmannschaft testet in Slowenien. Teamchef Bill Gilligan hatte mich nominiert. Jeder Auftritt für das Nationalteam ist für mich eine große Ehre. Für einen Sportler gibt es nichts Schöneres als für sein Heimatland zu spielen.

Gemeinsam mit der medizinischen Abteilung der Capitals haben wir alles versucht, dass ich noch bis zu den Länderspielen wieder fit werde. Aber leider war die Grippe ein übermächtiger Gegner für uns. Leider habe ich für das Nationalteam absagen müssen. Ein Schritt der mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat. Aber der Körper bestimmt wann du spielst - nicht der Sportler! Es hat leider nicht sein sollen – LEIDER! Ich hoffe, dass ich weiter meine Leistung zeigen kann. Vielleicht erhalte ich dann wieder eine Chance. Zumindest werde ich alles dafür geben.

 

In den letzten Tagen war ich mit Capitals Trainer Gaudet und Teamchef Gilligan in engen Kontakt. Beide haben mir geraten mich völlig auszukurieren. Leider bin ich kein Typ der gerne pausiert. Ich bin ein sehr aktiver Typ. Dementsprechend gedrückt und angespannt war meine Laune. Es wurmt mich einfach weil ich körperlich super drauf war. Die Form hat gepasst.

Ich hätte gerne das Vertrauen von Trainer Gaudet und Teamchef Gilligan mit guten Leistungen zurückgezahlt. Aber wie gesagt es hat nicht sollen sein.

 

Seit heute bin ich fieberfrei. Langsam wird es an der Zeit die Überreste des Virus aus meinen Körper zu bekommen. Unsere Konditionstrainerin wird sich sicher dafür schon etwas einfallen lassen. Nach der Länderspielpause geht es in Graz weiter. Für mich als Steirer ist ein Duell mit den 99ers immer etwas Besonders. Ich hoffe bis dahin wieder fit zu sein. Mal schauen was mein Körper dazu sagt!

Dann ist es endlich wieder an der Zeit, dass wir ein Heimspiel haben. Nach diesem Gefühl kannst du als Sportler süchtig werden.

 

Was kann ich euch sonst noch erzählen? Nicole hatte es in den letzten Tagen alles andere als leicht mit mir. Die Grippe hat mich an das Bett gefesselt und – wie gesagt - das mag ich nicht. Sie hat die Familie auch in dieser Phase perfekt organisiert. Sie ist einfach die perfekte Frau an meiner Seite. Maurice bekommt Zähne und ist im Moment dementsprechend unruhig und Marcel freut sich auf das Christkind. Und meine Wenigkeit? Ich freue mich wenn ich wieder aufs Eis darf. Das ist dann ein (kleines, vorgezogenes) Weihnachtsgeschenk für mich.

 

Nach dem es voraussichtlich mein letzter Blog vor Weihnachten ist möchte ich euch auf diesen Weg ein schönes Weihnachtsfest wünschen. Ein braves Christkind, viele Geschenke und schöne Stunden mit euren Familien. Feiert schön – feiert ruhig und besinnen wir uns alle auf den wahren Sinn des Fests: Schöne Stunde mit der Familie. Möge euer Fest ein schönes werden an das ihr euch noch lange erinnern werdet.

 

Schönes Fest – bis bald

Euer Kevin

VN:F [1.1.9.1_544]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)

Beliebtheit: 1%

Antwort schreiben 281061 Aufrufe gesamt, 25 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.